UMA-Anbieter

Geben Sie Verbrauchern die Kontrolle über ihre Daten aus Cloud-, mobilen und IoT-Quellen

In atemberaubender Geschwindigkeit werden immer mehr IoT-Dinge heute mit dem Internet verbunden – und immer mehr Nutzer möchten von Services profitieren, die ihr Leben vereinfachen, jedoch nicht auf Kosten ihrer Privatsphäre oder Sicherheit. Sie müssen also zunächst das Vertrauen der Kunden gewinnen, um neue Handlungsmöglichkeiten für Ihr Unternehmen zu erschließen – etwa die Fähigkeit, wertvolle Datenverknüpfungen mit aktuellen Daten-Feeds aus Quellen wie medizinischen Geräten, Smart Homes und Standortdiensten herzustellen. Sie müssen zudem in der Lage sein, schnell Delegations- und Einwilligungsfunktionen zu entwickeln, sodass Sie den Bedürfnissen Ihrer Kunden, Ihren Unternehmensanforderungen und den sich ständig ändernden Vorschriften gerecht werden können. Dafür müssen Sie über eine Architektur verfügen, die sich skalieren lässt, um Millionen von Verbraucher und Mitarbeiter dabei zu unterstützen, ihre eigenen Berechtigungen zu verwalten.

UMA Provider ist eine zentralisierte Federation-Autorisierungsarchitektur, die es Verbrauchern und Mitarbeitern ermöglicht, gezielt detaillierte Zugriffsrechte für ihre Daten aus Cloud-, mobilen und IoT-Quellen zuzuweisen. Mit UMA Provider können Sie Ihren Kunden die Kontrolle über ihre Daten geben, die Produktivität Ihrer Mitarbeiter ankurbeln und zusätzliche Umsätze erzielen.

UMA Provider, basierend auf ForgeRock Access Management, umfasst:

  • Differenzierte Delegierungs- und Einwilligungsverwaltung – Bietet Endbenutzern eine praktische zentrale Konsole für die Organisation ihrer digitalen, über verschiedene Standorte hinweg verteilten Ressourcen. Über diese Konsole können sie anderen Nutzern beschränkten Zugriff auf diese Ressourcen gewähren und zuvor zugewiesene Zugriffsrechte überwachen bzw. widerrufen.
  • Differenzierte Zugriffsverweigerung – Bietet Endbenutzern eine Landingpage für die Anzeige ausstehender Zugriffsanfragen, auf der sie Anfragen genehmigen oder ablehnen und zuvor zugewiesene Berechtigungen einschränken können.
  • Verkettete Delegierung – Ermöglicht Endbenutzern, ihre Ressourcen für andere Nutzer freizugeben, die diese Ressourcen wiederum mit anderen teilen können. Der ursprüngliche Eigentümer hat Einblick in den gesamten Zugriffsverlauf und kann die Freigabekette jederzeit unterbrechen, indem er die ursprüngliche Richtlinie widerruft.
  • Dynamisches Onboarding an Policy Enforcement Points (Richtlinienerzwingungspunkte) – Jeder vom Endbenutzer verwendete Dienst kann die digitalen Ressourcen, die von diesem Nutzer erstellt und geändert werden, unter einen zentralen Schutz stellen.
  • Sicherheitskontrollen und Benutzerfreundlichkeit – Administratoren können Funktionen auf Bereichsebene konfigurieren, wie z. B. Ablaufzeiten für Zugriffstoken oder E-Mail-Benachrichtigungen für ausstehende Zugriffsanfragen.
  • Anpassbarkeit – Für die Bereitstellung können umfassende API-Endpunkte und Plug-in-Punkte genutzt werden, um nahezu jedes UMA-Provider-Merkmal anzupassen, einschließlich der Standard-XUI für die Konsole.
  • Standard für den benutzerverwalteten Zugriff – Bietet Konformität mit dem UMA-Standard zwecks branchenweiter Interoperabilität und ermöglicht eine einfache Anwendung des ForgeRock-Lösungsframeworks auf Ihr gesamtes Unternehmens- oder Partnernetzwerk, einschließlich Anwendungsfällen wie der föderierten Autorisierung und der Umsetzung einer kundenorientierten Strategie.
Nutzen Sie weitere Vorteile des benutzerverwalteten Zugriffs